Was ist das M4A Format?


M4A – Definition

M4A ist eine Dateinamenserweiterung, die komprimierte Audiodateien im MPEG-4 Containerformat beschreibt. Die offiziell vom MPEG-4 Standard festgelegte Dateinamenserweiterung ist MP4, die sowohl Audio als auch Video enthalten kann. MPEG-4 Dateien, die ausschließlich Audio enthalten, werden daher typischerweise als M4A Dateien angegeben. Tatsächlich war dieses Dateiformat nicht sehr beliebt, bis Apple Inc. es 2007 zunächst in iTunes und im iPod benutzte, um den Advanced Audio Codec (AAC) und den Apple Lossless Audio Codec (ALAC) von anderen MPEG-4 Audiodateien zu unterscheiden.

Dateinamenerweiterung: M4A (MPEG-4 Audio)

Kategorie: Audiodatei

Beliebtheit: Beliebt bei Apple-Nutzern

Entwickler: Apple Inc.

Fakten über M4A

  • M4A-Dateien sind ungesichert. Gesicherte Dateien haben üblicherweise die M4P-Dateinamenerweiterung.
  • M4A-Audiodateien können mit der originalen Soundqualität dekodiert werden, die sie vor dem Komprimierungsvorgang hatten.
  • Die meisten M4A-Songs im iTunes-Store sind kostenpflichtig, doch es gibt manchmal auch spezielle Angebote oder sogar kostenlose Geschenkaktionen.
  • Der iTunes Store bietet Musik auch in anderen Formaten als M4A an.
  • M4A-Musik kann direkt als iPhone-Klingelton festgelegt werden, indem die Dateinamenerweiterung mit iTunes von M4A zu M4R geändert wird.
  • Es ist ein Codec, des verlustfreie Kodierung für geringen Speicherplatz ermöglichen soll.

Pros: Die M4A Dateien sind zwar komprimiert, aber die Qualität ist verlustfrei. Außerdem ist es gut, dass M4A Audiodateien keinen Schutz durch das Digitale Rechte-Management (DRM) aufweisen, sodass sie flexibler bearbeitet und übertragen werden können.

Cons: M4A kann von iTunes, dem iPod und anderen Apple Geräten gut verarbeitet werden. Doch die schlechte Kompatibilität mit anderen Geräten macht die M4A Audiowiedergabe ziemlich schwierig im Vergleich zu MP3-Dateien.

1

M4A VS. MP3

M4A wird üblicherweise als Nachfolger von MP3 betrachtet, da es eine ähnliche Funktion ausführt wie MP3 aber im Vergleich dazu Audio mit derselben Bitrate zu einer kleineren Dateigröße komprimieren kann. Dateien im M4A Format haben üblicherweise eine Stereo-Bitrate von 128 kbps, 192 kbps oder 256 kbps. (Übrigens: Die Bitrate bezieht sich auf die Anzahl an Daten, die in einem gewissen Zeitraum durch ein digitales Netzwerk übertragen oder verarbeitet werden. Eine übliche Maßeinheit für die Bitrate ist kbit/s oder auch Mbps, die kilobits pro Sekunde und Megabits pro Sekunde bezeichnen. Üblicherweise ist eine höhere Nummer hierbei mit einer höheren Qualität verbunden.) Wenn Sie sich mit Musikkodierungen auskennen, dann wird es empfohlen, dass Sie M4A-Musik bei 192 kbps speichern, sodass Sie sowohl eine großartige Qualität als auch eine geringe Dateigröße erreichen können. Für weitere Details können Sie sich auch den folgenden Detailvergleich ansehen.

Qualität: Natürlich haben M4A Dateien mit ALAC Kompression die beste Qualität, da das originale Soundsignal nicht verlorengeht. Und sogar M4A-Audiodateien, die mit der verlustbehafteten AAC Kompression erzeugt wurden, haben laut verschiedener Tests noch immer eine bessere Soundqualität als MP3-Dateien, die mit der gleichen Bitrate erzeugt wurden, gerade wenn die Bitrate sich bei 128 kbps oder darunter aufhält.

Dateigröße: Die Dateigröße und die Qualität sind direkt von der Bitrate abhängig. Wenn die Bitrate erhöht wird, verbessert sich die Soundqualität, doch die Dateigröße steigt ebenfalls. Um beispielsweise dieselbe Qualität zu erreichen, muss ein MP3-Song bei etwa 192 kbps kodiert werden, während es für den M4A-Song schon ausreicht, 128 kbps zu verwenden, sodass das M4A-Format also eine kleinere Dateigröße erreicht.

Kompatibilität: Es kann nicht verschwiegen werden, dass MP3-Dateien noch immer die Audioindustrie dominieren. Fast alle Programme und Geräte unterstützen diesen Dateityp. M4A-Audiodateien hingegen können nur auf dem PC, iPod, iTunes und anderen Apple-Geräten verwendet werden.

2

Programme, die M4A Dateien öffnen können

Logo von iTunesApple iTunes – Die von Apple Inc. entwickelte Anwendung iTunes bietet vier Funktionen in einem, nämlich einen Media Player, eine Medienbibliothek, ein Webradio und eine Verwaltungsapp für Mobilgeräte. Es gibt auch iTunes für Windows, mit dem man M4A-Audiodateien öffnen kann.

Logo von QuickTime PlayerApple QuickTime Player – Auch der QuickTime Player gehört zur Apple-Familie. Es ist die wohl sinnvollste Wahl als Media Player, der Dateien im M4A Format nutzen kann.

Logo von Windows media PlayerMicrosoft Windows Media Player – Microsoft hat es seinem Media Player auch ermöglicht, Dateien im M4A Format abzuspielen, sodass Windows-Computer M4A-Dateien direkt abspielen können, ohne noch zusätzliche Codecs installieren zu müssen.

Logo von Media Player classicMedia Player Classic – Dieser kompakte Media Player wird von einem Programmierer namens „Gabest“ erstellt und gewartet. Derzeitig unterstützt der Media Player Classic lediglich das Betriebssystem Windows (32-bit und 64-bit).

KSP Sound Player – Dieser kostenlose Audio-Spieler für Windows wird von Kalliope s.c. erstellt. Früher wurde KSP als KMP, also Kalliope Media Player, bezeichnet. Die Aufmerksamkeit der Entwickler hat sich nun aber von einem allgemeinen Media Player hin zu einem reinen Audio- bzw. Sound-Player verlagert.

Nullsoft Winamp Media Player – Winamp startete als Media Player für Windows. Später wurden aber auch die Unterstützung für Android und Mac OS X hinzugefügt, und inzwischen erlaubt Winamp auch die Wiedergabe von M4A Dateien.

Roxio Creator – Diese Software ist ein geschütztes Programm für optische Speichermedien von Roxio, mit dem Video, Audio, Bilder und mehr bearbeitet werden können.

NCH Swift Sound WavePad – WavePad ist eine Audio- und Musik-Bearbeitungssoftware für Windows und Mac die viele Funktionen bietet. Abgesehen davon, dass damit Audiodateien bearbeitet werden können, unterstützt es auch die Wiedergabe einiger Audiodateiformate, einschließlich M4A.

Alles in Einem für das M4A Format

Wie kann man Audio in M4A umwandeln?

i

MP3 zu M4A konvertieren – M4A ist MP3 sowohl in Hinblick auf die Audioqualität als auch auf die Dateigröße vorzuziehen, obwohl die Kompatibilität nicht so allgegenwärtig ist wie bei MP3. Gerade Apple-Nutzer, die mehr Songs auf Ihren Geräten unterbringen möchten, sollten daher M4A benutzen, um Musik in relativ hoher Qualität zu genießen und trotzdem die Dateigröße gering zu halten.

ii

FLAC zu M4A konvertieren – FLAC ist ein Audioformat für verlustfreie Komprimierung. Es bewahrt die Audiodateien auf, obwohl es die Datei trotzdem zur halben Originalgröße verkleinert. Für die Musikfans stellen Songs im FLAC-Format meist ein unverhofft gutes Klangerlebnis dar. Wenn Sie aber ein iPhone oder andere Apple Geräte verwenden, dann sind dies keine guten Nachrichten. Sie müssen dann FLAC ins M4A Format oder ein anderes mit Apple kompatibles Format übertragen, da Apple-Geräte dieses nicht erkennen.

iii

WAV zu M4A konvertieren – WAV ist ein Audiodateiformat von Microsoft und IBM. Eine WAV-Datei kann komprimierte oder unkomprimierte Audiospuren beinhalten. Wir können WAV zu M4A konvertieren, um bestimmte Bedenken aus der Welt zu räumen. Im Gegensatz zu M4A belegt dieselbe Datei im WAV-Format einen viel größeren Speicherplatz. Noch dazu unterstützt Apple nativ M4A Dateien, aber nicht WAV.

Wie kann man Videos zu M4A konvertieren?

i

MP4 zu M4A konvertieren – MP4 ist auch als MPEG-4 bekannt. Es ist ein beliebtes Format um Video- und Audiodateien aufzubewahren. Wenn MP4-Dateien nur Audiospuren enthalten, dann haben sie oftmals die M4A Dateinamenerweiterung. Wenn wir die Audiospuren aus einem MP4 Video extrahieren möchten, ohne einen Qualitätsverlust in Kauf nehmen zu müssen, dann wäre es eine gute Idee, einfach nur die Videodaten aus der MP4-Datei zu entfernen und die Audiospuren genauso beizubehalten wie sie bereits vorliegen.

Rating: 4.8 / 5 (basierend auf 25 Ratings) Danke für Ihr Rating!
Geschrieben von: am 14-09-2015 über Audio-Konverter

Einen Kommentar schreiben

Geben Sie bitte Ihren Namen ein!
Bitte Ihre Review eingeben!

Kommentar (0)

Support
Teilen
Review
Kommentar
Zurück nach oben