Was ist das MOV Format?
Kommentieren

Was ist das MOV Format?

Zuletzt aktualisiert am 16-10-2017 von

MOV – Definition

Was ist MOV eigentlich? MOV, das Dateiformat für den QuickTime Player, wurde 1998 von Apple Inc. entwickelt. Es nutzt den MPEG 4 Codec zur Komprimierung und beinhaltet verschiedene Spuren und Filme um Videodateien zu speichern. Jede Spur ist üblicherweise mit einem oder mehreren Codecs kodiert. Im Vergleich zu anderen Videoformaten, bieten MOV-Dateien eine recht verlustbehaftete Komprimierung. Sie werden dennoch häufig genutzt, da sie mit vielen verschiedenen Media Playern und Bearbeitungstools kompatibel sind. So kann man diese Dateien nicht nur unter Macintosh verwenden, sondern auch auf Windows PCs. Sogar einige DVCPRO-Dateien (ein DV Format in HD) sind in Wirklichkeit MOV Videos.

Hier werden wir Ihnen zeigen, wie Sie die MOV-Dateien abspielen können.

Dateinamenerweiterung: MOV (QuickTime Movie)

Kategorie: Videodatei

Beliebtheit: Beliebt bei Apple-Nutzern

Entwickler: Apple Inc.

Fakten über MOV

  • MOV ist ein Dateiformat, das extra für den QuickTime Player gemacht wurde. Das heißt, dass es auf Macs perfekt funktioniert.
  • Das MOV Format wurde von Apple Inc. entwickelt. Später wurde das zum großen Teil auf der Basis von MOV erschaffene MP4 zum internationalen Standard.
  • MOV und MP4 haben viele Gemeinsamkeiten. Beide nutzen den MPEG 4 Codec zur Komprimierung und sind daher in der Apple QuickTime Umgebung austauschbar.
  • MOV ist heutzutage ein weit verbreitetes Format, das von vielen Computern und Anwendungen unterstützt wird, sodass man es auch für zum Übertragen von Dateien einsetzen kann.
  • MOV ist für die Videobearbeitung und die Übertragung im Internet geeignet, da es die primären Elemente einzeln anpassen kann.
  • In MOV-Dateien werden mehrere Spuren unabhängig voneinander gespeichert. Somit können der Sound, die Bildqualität oder die Bildauflösung einzeln verändert werden, was das Bearbeiten sehr einfach macht.

Vorteile: Die MOV-Dateien können aufgrund ihrer hohen Kompatibilität in verschiedenen Systemumgebungen wiedergegeben werden und benötigen nur einen geringen Speicherplatz. Sie können von vielen verschiedenen Betriebssystemen genutzt werden, einschließlich Mac, Windows, iOS und Android.

NachteileMOV nutzt eine verlustbehaftete Kompression für die Videospuren, was heißt, dass die Videoqualität nicht so hoch ist wie beim Ursprungsvideo. Außerdem ist jede Spur (Audio, Video, Text) der MOV-Datei mit einem speziellen Codec kodiert. Eine Anwendung zur Wiedergabe der Datei muss also all diese Codecs kennen, um sie sanft und ohne Ruckeln wiedergeben zu können.

MOV vs. AVI

Im Gegensatz zu MOV ist AVI (Audio Video Interleave)  ein altes Containerformat, das von Microsoft entwickelt wurde. Bei diesem Format werden Audio- und Videospuren mit einer verlustbehafteten Komprimierung vereint. Obwohl die Qualität von AVI nicht die beste ist, war es aufgrund seiner hohen Kompatibilität dennoch sehr beliebt. Da es nun aber mehr und mehr Apple-Nutzer gibt, wird MOV fast überall angenommen. Diejenigen, die gar keine Apple-Geräte verwenden, nutzen AVI dennoch häufig als Videoformat. Hier eine Gegenüberstellung beider Formate damit Sie ganz einfach MOV-Dateien abspielen können.

Qualität: Da beide Formate eine verlustbehaftete Komprimierung durchführen, wird die Datei an Qualität verlieren. AVI nutzt MPEG 2 zur Komprimierung, während MOV das überlegene MPEG 4 einsetzt. Wenn man sich also das gleiche Video in beiden Formaten ansieht, wird man feststellen, dass der Film im MOV-Format oft von besserer Qualität ist.

Dateigröße: MOV beinhaltet nicht nur Audio- und Videospuren, sondern kann auch Textspuren nutzen. Ein 3-minütiges Video beispielsweise könnte in MOV 60 MB groß sein, in AVI aber nur 45 MB. Auch wenn bei der Bitrate der Wert erhöht wird, erhöht sich auch die Dateigröße. Die totale Bitrate für MOV ist 2900 kbps, während  sie für AVI lediglich 456 kbps beträgt.

Kompatibilität: Wie bereits erwähnt  ist das AVI Format für Anwender, die keine Apple-Produkte verwenden, noch immer eines der wichtigsten Videoformate zum Abspielen und übertragen.

Programme die MOV-Dateien abspielen können

QuickTime PlayerApple QuickTime PlayerDa MOV extra für den Apple Quick Time Player entworfen wurde, ist dies sicherlich auch der geeignetsten Media Player um MOV-Videodateien abzuspielen..

Windows Media PlayerMicrosoft Windows Media PlayerDer Microsoft Windows Media Player kommt ebenfalls gut mit MOV Videos zurecht. Somit können Sie Ihre MOV-Videos direkt auf dem Windows PC öffnen, ohne zuerst etwas installieren zu müssen. Dies funktioniert aber nur mit Version 10 oder höher.

VLC PlayerVideoLAN VLC Media Player VLC, herausgegeben vom VideoLAN Projekt, ist ein leistungsstarker Media Player der sowohl Audio- als auch Videodateien, Discs, Webcams, Geräte und Streams unterstützt. Noch dazu kann er auf den verschiedenen Systemen installiert werden, so wie Mac und Windows. Mit diesem Abspielprogramm können auch MOV-Filme problemlos abgespielt werden.

Roxio CreatorRoxio CreatorDer Roxio Creator (früher Easy Media Creator) ist eine beliebte Multimedia-Softwaresuite für Mac als auch Windows. Sie können damit Videos, Audio, Bilder und weitere Dateien bearbeiten.

Cyberlink PowerDVDCyberLink PowerDVDPowerDVD ist ein fortgeschrittener Film- und Medienplayer, der Ultra HD 4K und 3D Videos abspielen kann. Auch QuickTime Videos sind für dieses Programm kein Problem. Es bietet auch Tools zum Medienmanagement, sodass Sie nach Filmen suchen und sie online teilen oder eine der vielen anderen Funktionen nutzen können.

Rundum-Lösungen fürs MOV-Format

i

WMV zu MOV konvertierenWMV, wird oft für Videostreams verwendet, kann jedoch keine Inkompatibilitätsprobleme lösen. Nutzer konvertieren WMV Videos so gut wie immer in MOV Videos.

ii

AVI zu MOV konvertierenAVI wird als Containerformat angesehen, das mehrere Audio- und Videostreams unterstützt. Es arbeitet gut mit Windows PCs zusammen, hat aber Probleme mit Apple-Geräten und Anwendungen. Wenn Sie einen solchen Film auf Ihrem Mac abspielen möchten, wird empfohlen, dass Sie die AVI-Datei in ein angemesseneres Format umwandeln, wie zum Beispiel MOV.

iii

VOB zu MOV konvertierenVOB wird in den Videospezifikationen als „Video Objekt“ bezeichnet. Es ist ein Containerformat für DVD-Videos und beinhaltet digitale Videos, Audiospuren und Untertitel. Anwender brennen diese Dateien oftmals auf DVD. VOB kann manchmal eine höhere Dateigröße hervorrufen als eine ähnliche MOV-Datei. Beispielsweise werden 4.7 GB für ein 2-stündiges Video benötigt, wohingegen MOV nur 2.4 GB benötigt.  Daher ist die Umwandlung von VOB zu MOV ratsam um Speicherplatz einzusparen.

iv

SWF zu MOV konvertierenSWF, eine Abkürzung für Small Web Format („kleines Internetformat“), ist ein Adobe Flash Dateiformat das üblicherweise genutzt wird, um animierte Grafiken, Videos und Sound im Web verwenden zu können. Vielen SWF-Dateien können sogar nur mit dem Adobe Flash Player wiedergegeben werden. Die meisten der weitverbreitetsten Media Player wie QuickTime oder tragbare Geräte wie das iPhone können mit SWF-Dateien nichts anfangen. Eine SWF zu MOV Konvertierung kann Ihnen dabei helfen, dieses Problem geschickt zu umgehen.

v

MP4 zu MOV konvertieren – MP4, auch bekannt als MPEG-4, ist ein beliebtes Format zur Aufbewahrung von Video- und Audiodateien. Es wurde auf der Grundlage des MOV Formates entwickelt. MP4 wird oft  genutzt um Videodateien im Internet zu teilen. Es kann vorkommen, dass eine MP4-Datei von einer Website mit Apple-Geräte wie dem iPhone, iPad, iPod, etc. nicht gut zusammenarbeitet, da das von Apple Inc. entwickelte Standardmedienformat, MOV, für die Apple Betriebssysteme vorgesehen ist. Wenn Sie Mac-Nutzer sind, ist es  zuverlässiger und sicherer, MOV-Dateien anstatt MP4 Dateien abzuspielen.

Rating: 4.4 / 5 (basierend auf 29 Ratings) Danke für Ihr Rating!
avatar
Geschrieben von: am überVideo Konverter. Zuletzt aktualisiert am 16-10-2017

Einen Kommentar schreiben

Geben Sie bitte Ihren Namen ein!
Bitte Ihre Review eingeben!

Kommentar (0)

new
Support
Teilen
Review
Kommentar
Zurück nach oben